email telefon
Rechtsanwältin
Dr. iur. Katharina Ernst

Fachanwältin für Familienrecht (D)
CAS Familienrecht
Mediatorin (SAV)

Ich bin tätig für KlientInnen, die in der Schweiz oder in Deutschland wohnhaft sind sowie für Schweizer oder Deutsche BürgerInnen, für ihre PartnerInnen oder ihre Kinder von überall in der Welt

Dr. Katharina Ernst

Grenzüberschreitende Erbausschlagung

Sohn mit Wohnsitz in der Schweiz möchte das Erbe seiner in Deutschland verstorbenen Mutter ausschlagen, als sich zahlreiche Gläubiger der Verstorbenen mit hohen Forderungen bei ihm melden. Die Gläubiger hatten seine Adresse vom zuständigen Nachlassgericht in erhalten. Dort ging man davon aus, dass er die Erbschaft nach über 6 Monaten durch Fristablauf angenommen hatte. Eine “Eidesstattliche Erklärung”, wonach er vom Nachlassgericht kein Schreiben erhalten hatte und nicht in Kenntnis gesetzt worden war, testamentarischer Erbe der Mutter zu sein, erlaubte ihm die Ausschlagung des Erbes.


Eingestellt am 27.04.2020 von Dr. Ernst
Trackback

Kommentar

Ihr Kommentar wird nach erfolgreicher Überprüfung veröffentlicht. Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per E-Mail anfordern sowie unseren Newsletter abonnieren und weitere hilfreiche Informationen erhalten.
Spamschutz
Neu laden


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)